Diese Website verwendet Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Durch die weitere Nutzung der Website stimmen Sie dem zu. Weitere Informationen zu Cookies und deren Deaktivierung finden Sie unter Datenschutz. Diese Website verwendet das Tracking Tool Google Analytics, damit wir unsere Website bedarfsgerecht gestalten und fortlaufend optimieren können. Durch die weitere Nutzung der Website stimmen Sie dem zu. Weitere Informationen zu Tracking Tools und deren Deaktivierung finden Sie unter Datenschutz.

Rezepte

Schinkenhörnchen mit Urgetreide

Diese Schinkenhörnchen dürfen auf keiner Skiausfahrt fehlen. Einmal angefangen, wurde es schnell Tradition, dass ich die Hörnchen in jedem Jahr als Snack bei der Busfahrt und für die kleine Pause auf der Piste backe. Die Dinger sind echt lecker. Klein aber oho! Durch das Urgetreide-Vollkornmehl sind sie trotz ihrer smarten Größe gut sättigend aber kein bißchen trocken. Weil die Hörnchen seblst nach 3 Tagen noch richtig gut schmecken, bringe ich im Vorfeld immer ein paar in Sicherheit. Diese sind auf der Heimfahrt dann der perfekte Begleiter zu den vielen leckeren Weinen, die schließlich auch noch weg müssen.... Übrigens kannst du diese Hörnchen - sofern welche übrig sind - super einfrieren. So hast du immer einen schnellen Snack, wenn spontan Gäste auf ein Glas Wein vorbeikommen.

Zutaten

für den Teig

für die Füllung

  • 100 g Zwiebel
  • 100 g Speck
  • 200 g gekochter Schinken
  • Salz, Pfeffer

Zubereitung mit der Küchenmaschine

  • Mehl, Salz und Zucker in eine Rührschüssel geben
  • Milch leicht erwärmen und die Hefe darin auflösen und zum Mehl geben
  • 2 Minuten kneten
  • die sehr weiche Butter zugeben und weitere 3 Minuten auf langsamser Stufe (oder von Hand) kneten
  • Teig in der Schüssel 1 Stunde an einem warmen Ort gehen lassen
  • (Alternativ kannst du den Teig abgedeckt über Nacht in den Kühlschrank stellen und erst am nächsten Tag weiter verarbeiten
  • Zwiebel fein schneiden und in der Pfanne mit wenig Öl dünsten
  • Speck und gekochter Schinken ebenfalls sehr fein schneiden und kurz mitdünsten
  • Mit Salz und Pfeffer würzen - wenn du willst kannst du noch etwas fein geschnittene Petersilie untermischen
  • Teig in 4 gleiche Stücke teilen und jeweils rund auswellen
  • mit einem Kuchenteiler 12 Kuchenstücke ausstechen
  • Auf der breiten Seite von jedem Kuchenstück 1 TL der Masse setzten und zur Spitze hin aufrollen
  • auf ein Blech setzen und 20 Minuten bei 180ºC  backen

 

Zubereitung mit dem Thermomix

  • Alle Zutaten für den Teig in den Mixtopf geben und 2 Minuten auf Knetstufe vermischen
  • Teig 1 Stunde ruhen lassen (oder über Nacht in den Kühlschrank stellen)
  • Zwiebel in den Mixtopf geben und 3 Sekunden auf Stufe 5 zerkleinern
  • etwas Öl zugeben und 2 Minuten 100Grad / Stufe 2 dünsten
  • Speck und Schinken, Salz und Pfeffer zugeben und 3-5 Sekunden Stufe 6 zerkleinern
  • Teig in 4 gleiche Stücke teilen und jeweils rund auswellen
  • mit einem Kuchenteiler 12 Kuchenstücke ausstechen
  • Auf der breiten Seite von jedem Kuchenstück 1 TL der Masse setzten und zur Spitze hin aufrollen
  • auf ein Blech setzen und 20 Minuten bei 180ºC Grad backen

 

Veröffentlicht am:
Facebook