Diese Website verwendet Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Durch die weitere Nutzung der Website stimmen Sie dem zu. Weitere Informationen zu Cookies und deren Deaktivierung finden Sie unter Datenschutz. Diese Website verwendet das Tracking Tool Google Analytics, damit wir unsere Website bedarfsgerecht gestalten und fortlaufend optimieren können. Durch die weitere Nutzung der Website stimmen Sie dem zu. Weitere Informationen zu Tracking Tools und deren Deaktivierung finden Sie unter Datenschutz.

Rezepte

Mini-Nusshörnchen mit Einkorn

Vor zwei Wochen war ich mal wieder beim "Frauenabend" unserer Kirchengemeinde. Ich bin immer wieder sehr angenehm überrascht, wie liebevoll und einladend der Raum und die Tische dort dekoriert sind. Das Orga-Team gibt sich wirklich alle Mühe, dass der Abend für die Gäste schön wird und schafft eine tolle Wohlfühlatmosphäre. Die Tische waren mit allerlei Leckereien gedeckt und ansprechend arrangiert. Besonders angetan war ich von den kleinen Mini-Hörnchen, die ich auf den Tischen entdeckt habe. Ich war erstaunt darüber, welche Mühe sich jemand gemacht hat - für so viele Gäste diese kleinen süßen Hörnchen zu backen. Wunderschön und gleichmäßig gerollt sind sie mir sofort ins Auge gestochen. Klein und fein verschwinden sie mit einem Haps im Mund und hinterlassen einen genüsslichen Wow-Effekt! Nach dem Vortrag habe ich mich sofort auf die Suche nach der Hörnchen-Bäckerin gemacht und bin schnell fündig geworden. Auf meine lobende Frage nach der Herstellung der Hörnchen sagte sie: "ach, die sind ganz einfach und schnell gemacht" und fügte lächelnd hinzu "die kannst du bestimmt auch gut mit Einkorn machen". Perfekter Ausklang des schönen Abends! Vom Vortrag verzaubert ging ich mit einem leckeren Rezept im Kopf nach Hause...

Zutaten

für den Teig

für die Nussfüllung

  • 100 g Zucker
  • 100 g Nüsse (Walnüsse oder Haselnüsse)

Es war kein Scherz von der lieben Hörnchen-Bäckerin. Das Rezept ist wirklich super einfach! Das Weißmehl habe ich nur durch das Urgetreide Einkorn und Khorasan ausgetauscht. In den letzten 2 Wochen habe ich das Rezept bereits 3 mal gemacht und einen Großteil davon an liebe Menschen verschenk. Schön verpackt in einer kleinen Schachtel haben sich die Beschenkten sehr darüber gefreut!

Und so gehts:

  • Aus Mehl, Butter Frischkäse stellst du einen glatten Teig her
    Ich habe das mit dem Thermomix gemacht. 1 Minute auf Knetstufe
  • Teig in eine Frischhaltfolie wickeln und für 1 Stunden in den Kühlschrank legen
  • 100 g Nüsse und 100g Zucker in den Thermomix geben und 2 Sekunden Stufe 10 fein hacken
  • Teig in 5 gleiche Stücke teilen
  • 1 Teigstück auf einer leicht bemehlten Fläche dünn auf die Größe eines Kuchens ausrollen
  • Mit einem Kuchenteiler die Kuchenstücke einteilen
    (ich habe einen Kuchenteiler mit 18 Stücke genommen - je kleiner die Stücke, desto kleiner und feiner werden die Hörnchen)
  • den überstehenden Teig rädelst du mit einem Teigrad ab, so alle Stücke gleich groß sind
  • wenn dein Kuchenteiler wie bei mir nicht ganz in die Mitte reicht, rädelst du mit dem Teigrad noch bis zur Mitte durch
  • jetzt gibst du von dem Nuss-Zucker-Gemisch einen Teil gleichmäßig über den Teig
  • die Kuchenstücke rollst du von der breiten Seite her zur Mitte auf, so dass Hörnchen entstehen
  • Die Hörnchen wälzt du jetzt nochmals in dem Nuss-Zucker-Gemisch und setzt sie nebeneinander auf ein Backblech
  • Auf 180ºC für ca. 15 Minuten goldgelb backen
  • auskühlen lassen und mit Puderzucker bestreuen - fertig :-)

 

 

Dieser Beitrag entstand in Kooperation mit Hecker-Urkorn und enthält Werbung

Veröffentlicht am:
Facebook