Diese Website verwendet Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Durch die weitere Nutzung der Website stimmen Sie dem zu. Weitere Informationen zu Cookies und deren Deaktivierung finden Sie unter Datenschutz. Diese Website verwendet das Tracking Tool Google Analytics, damit wir unsere Website bedarfsgerecht gestalten und fortlaufend optimieren können. Durch die weitere Nutzung der Website stimmen Sie dem zu. Weitere Informationen zu Tracking Tools und deren Deaktivierung finden Sie unter Datenschutz.

Rezepte

Hamburger Burger-Buns

Der Hamburger ist bei Groß und Klein ein sehr beliebtes Fast-Food. Nach jedem Besuch im Fast-Food-Restaurant geht es mir jedoch gar nicht gut. Mein Magen fühlt sich an, als wenn ich einen Stein gegessen hätte, meine Haut juckt und irgendwie empfinde ich meine Gesamtsituation als sehr unbefriedigend. Jetzt hat sich mein Sohn zu seinem Geburtstag Hamburger gewünscht. Den Wunsch will ich ihm auch gerne erfüllen. Aber nicht mit lätschigen Hamburger-Buns aus der Tüte, die durch so unglauchlich viele Zusatzstoffen monatelang haltbar gemacht werden, dass man sich nicht wundern muss wenn das Immunsystem irgendwann verrückt spielt... Und wenn ich mir schon die Mühe mache, die Buns selbst zu backen, verwende ich natürlich auch ein hochwertiges Urgetreidemehl.... Was soll ich sagen, die Hamburger haben ihre Feuerprobe bestanden! Unsere 30 Gästen waren allesamt begeistert. Die anfängliches Skepsis über die "gesunden Burger" schlug in Überzeugung um, dass "lecker UND gesund" tatsächlich geht. Hier kommt auch schon das Rezept für dich. Viel Spass beim Nachbacken!

Zutaten

für 9 Burger-Buns

Vorteig

Kochstück

Hauptteig

  • Vorteig (siehe oben)
  • Kochstück (siehe oben)
  • 200 g Einkornmehl extra fein
  • 140 g Dinkelmehl Typ 630
  • 20 g Agaven-Dicksaft
  • 10 g Salz
  • 1 Ei
  • 50 ml Olivenöl

Zutaten für 9 Burger-Patties

  • 900 g Hackfleisch gemischt
  • 1 Zwiebel fein geschnitten
  • 1 Knoblauchzehe, fein geschnitten
  • 1 1/2 EL Weißweinessig
  • 3 TL (12 g)  Salz
  • 1 1/2 TL (2 g) Pfeffer

Zubereitung

Vorteig

  • 120g Dinkel
  • 4 Hefe
  • 140g Wasser

verrühren und 2 Stunden gehen lassen

Kochstück

120 ml Milch in einem Topf zum kochen bringen. Restliche Milch mit 40 g Einkorn im Schüttelbecher klumpenfrei vermengen. Sobald die Milch im Topf kocht, rührst du das Milch-Einkorn-Gemisch in die kochenden Milch ein, bis eine dicke, puddingartige Masse entsteht.

Das Kochstück komplett auskühlen lassen

Hauptteig

Vorteig, Kochstück und alle anderen Zutaten (außer Olivenöl) in eine Rührschüssel geben. Auf langsamster Stufe ca. 10 Minuten kneten und dabei das Olivenöl langsam zugeben. Weitere 5 Minuten kneten. Fenstertest machen (Ein stück Teig zu einem Fenster formen und auseinanderziehen. Der Teig sollte dabei nicht reißen)

Teig für 3 Stunden bei Raumtemperatur gehen lassen.

Teig auf eine bemehlte Arbeitsfläche geben und ca. 110 g schwere Teigstücke abstechen und rund wirken. Die Teigmenge ergibt 9 Burger-Buns

Die Teiglinge setzt du auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech und lässt sie nochmals 1,5 Stunde ruhen.(Die Ruhezeit verringert sich bei höherer Raumtemperatur) Dann bestreichst du sie mit Wasser oder du mischt ein Eigelb mit etwas Wasser und bestreichst damit die Burger. Wenn du willst, kannst du jetzt noch etwas weißen Sesam darauf streuen.

Ofen auf 200ºC vorheizen

Burger ca. 8 Minuten  bei 200º C anbacken. Dann auf 180ºC runterschalten und nochmals 10 Minuten fertig backen.

Haushaltsöfen varriieren oft und auf die Gradangaben kann man sich nicht immer verlassen. Achte deshalb darauf, dass die Burger nicht zu dunkel werden und schalte gegebenenfalls noch weiter runter.

Herstellung Patties

alle Zutaten zu einem geschmeidigen Fleischteig vermengen.

Mit einer Burgerpresse 9 Patties pressen und in der Pfanne oder auf dem Grill gut durchbraten.

Veröffentlicht am:
Facebook