Diese Website verwendet Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Durch die weitere Nutzung der Website stimmen Sie dem zu. Weitere Informationen zu Cookies und deren Deaktivierung finden Sie unter Datenschutz. Diese Website verwendet das Tracking Tool Google Analytics, damit wir unsere Website bedarfsgerecht gestalten und fortlaufend optimieren können. Durch die weitere Nutzung der Website stimmen Sie dem zu. Weitere Informationen zu Tracking Tools und deren Deaktivierung finden Sie unter Datenschutz.

Rezepte

Einkorn-Quark-Eierschecke

Mein Sohnemann hatte Geburtstag und war sich unschlüssig, welchen Geburtstagskuchen er sich wünschen sollte. Na ja... nicht ganz. Er wusste schon, dass er einen Erdbeerkuchen möchte. Aber bei uns ist im Juli die Erdbeersaison schon vorbei. Alle Verkaufsstände der umliegenden Hofläden sind abgebaut! Erdbeeren, sowie alle anderen Beeren, Obst und Gemüse schmecken am besten wenn sie über kurze Transportwege direkt vom Feld auf den Teller kommen. Also, regional und saisonal. Das Problem an meinem Thema ist nur, dass die bevorzugten Obstsorten meines Sohnes sehr übersichtlich sind. Deshalb gab es diese obstfreie Eierschecke - der Boden natürlich aus Urkorn. Die Eierschecke ist durch die 3 verschiedenen Schichten zwar etwas aufwendiger und zugegeben auch sehr gehaltvoll. Aber das darf ein Geburtstagskuchen auch sein.

Zutaten

für ein großes Backblech

Teig für den Boden

für die Quarkcreme

  • 1 kg Quark
  • 300 g Zucker
  • 4 EL Stärke
  • 2 EL Zitronensaft
  • 2 Eier

für den Puddingschaum

  • 1 Liter Milch
  • 2 Päckchen Vanille-Puddingpulver zu Kochen
  • 2 EL Zucker
  • 250 g Butter weich
  • 5 Eier

Toping (nach Belieben)

  • ca. 30 g zerlassene Butter
  • ca. 30 g Zucker

 

Teig für den Boden

  • Alle Zutaten für den Teig zusammenkneten. Zu einer Kugel formen und im Kühlschrank durchkühlen lassen

Puddingschicht

  • den Pudding nach Packungsanleitung kochen und etwas abkühlen lassen
  • die warme Butter in kleinen Stücken unter den noch warmen Pudding einrühren bis sie komplett geschmolzen ist und sich mit dem Pudding homogen verbunden hat
  • Schüssel mit einer Frischhaltefolie abdecken, damit sich keine Haut bildet und abkühlen lassen
  • Eier trennen
  • Sobald der Pudding auf Raumtemperatur abgekühlt ist, werden die Eigelb mit dem Schneebesen untergerührt
  • Das Eiweiß steif schlagen und vorsichtig unterheben

Quarkcreme

  • Alle Zutaten zu einer glatten Creme miteinander vermengen

Fertigstellung

  • Den kalten Knetteig auf ein Backpapier legen und auf die Größe des Backbleches ausrollen
  • jetzt hebst du den Teig mit dem Backpapier auf das Backblech und verteilst ihn mit den Händen bis das Backblech vollständig ausgekleidet ist
  • Jetzt kippst du die Quarkmasse ins Blech und verteilst sie gleichmäßig über dem Mürbteigboden
  • Über diese Quarkmasse verstreichst du vorsichtig die Puddingmasse
  • Ofen auf 165ºC aufheizen
  • Die Eierschecke bei 165ºC (Umluft) für  1 Stunde backen
  • evtl. nach 45 Minuten mit einem Backpapier abdecken, damit die Oberfläche nicht zu dunkel wird
    Die Eierschecke geht beim Backen stark auf und sinkt beim Abkühlen etwas ein. Das ist aber ganz normal
  • Wenn die Eierschecke gut ausgekühlt ist, kannst du sie noch mit der zerlassenen Butter bestreichen und mit etwas Zucker bestreuen.
    Für meinen Geschmack war dies aber zuviel des Guten. Beim nächsten Mal lasse ich dies weg.

 

 

 

 

 

Veröffentlicht am:
Facebook